Themann

Johan Joseph ThemannAge: 52 years18391891

Name
Johan Joseph Themann
Given names
Johan Joseph
Surname
Themann
Note:

Der Stammvater der jetzigen Familie T h e m an n (Thriener ) kam vom Hof Themann in Düpe. Es war Johann Joseph Themann , der seit dem 27.01.1874 mit Maria Catharina Vienhage verheiratet war. Der eigentliche Stammhof der Familien Theman n in Mühlen liegt auf dem Stege.

Die Höfe gr.Stegemann, kl. Stegemann (++) und Themann haben Bezeichnung Stege entwickelt.

Birth February 19, 1839 27 28
Birth of a sisterAnna Maria Themann
January 27, 1841 (Age 23 months)
Birth of a sisterMaria Catherina Themann
September 15, 1843 (Age 4 years)
Birth of a brotherHermann Themann
August 25, 1851 (Age 12 years)
Death of a brotherHermann Themann
August 25, 1851 (Age 12 years)
Death of a paternal grandfatherHermann Henrick Themann
September 5, 1852 (Age 13 years)
TrauzeugenMaria Catharina VienhageView this family
Johann Heinrich Themann und Johann Heinrich Vienhage

Marriage of a siblingJohann Heinrich ThemannMaria Bernadina gr. StüveView this family
June 1, 1870 (Age 31 years)
MarriageMaria Catharina VienhageView this family
January 27, 1874 (Age 34 years)
Note:

Eintrag im Trauregister: Johann Joseph Themann geboren den 19 Februar 1839, ehelicher Sohn von Hermann Henrich Themann und Maria Agnes Knälmann, Eigner auf Wieferig Maria Catharina Vienhage geboren den 21 Februar 1852, eheliche Tochter von Johann Henrich Vienhage und Anna Maria Olberding, Heuerleute in Mühlen Copolati ??? ??? Heuerleute in Mühlen ??? Zeugen: Johann Henrich Themann Johann Henrich Vienhage

Birth of a daughter
#1
Agnes Josephine Themann
December 30, 1874 (Age 35 years)
Death of a fatherHermann Henrick Themann
January 6, 1875 (Age 35 years)
Birth of a daughter
#2
Catherina Elisabeth Themann
October 25, 1877 (Age 38 years)
Birth of a son
#3
Josef Themann
January 6, 1880 (Age 40 years)
Birth of a daughter
#4
Maria Catherina Themann
October 29, 1882 (Age 43 years)
Note:

. Die Angaben auf dem Sterbebrief weichen von der Zusammenstellung von Maria Deberding ab. Geburtsdatum: 25.10.1883 Sterbedatum: 29.7.1950

Birth of a son
#5
Franz Heinrich Themann
February 21, 1885 (Age 46 years)
Birth of a daughter
#6
Johanna Augusta Themann
October 22, 1887 (Age 48 years)
Death September 5, 1891 (Age 52 years)
Birth of a daughter
#7
Maria Frederika Josefa Themann
December 16, 1891 (3 months after death)
Religion
RK

Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: January 31, 1837Steinfeld-Mühlen, VEC, NI, DE
9 months
elder brother
16 months
himself
23 months
younger sister
3 years
younger sister
8 years
younger brother
Hermann Themann
Birth: August 25, 1851 40 41Steinfeld-Mühlen
Death: August 25, 1851Steinfeld
Family with Maria Catharina Vienhage - View this family
himself
wife
Marriage: January 27, 1874Steinfeld-Mühlen, VEC, NI, DE
11 months
daughter
3 years
daughter
2 years
son
3 years
daughter
2 years
son
3 years
daughter
4 years
daughter
Maria Frederika Josefa Themann
Birth: December 16, 1891 52 39Steinfeld-Mühlen
Death: December 16, 1943Steinfeld

Marriage

Eintrag im Trauregister: Johann Joseph Themann geboren den 19 Februar 1839, ehelicher Sohn von Hermann Henrich Themann und Maria Agnes Knälmann, Eigner auf Wieferig Maria Catharina Vienhage geboren den 21 Februar 1852, eheliche Tochter von Johann Henrich Vienhage und Anna Maria Olberding, Heuerleute in Mühlen Copolati ??? ??? Heuerleute in Mühlen ??? Zeugen: Johann Henrich Themann Johann Henrich Vienhage

Name

Der Stammvater der jetzigen Familie T h e m an n (Thriener ) kam vom Hof Themann in Düpe. Es war Johann Joseph Themann , der seit dem 27.01.1874 mit Maria Catharina Vienhage verheiratet war. Der eigentliche Stammhof der Familien Theman n in Mühlen liegt auf dem Stege.

Die Höfe gr.Stegemann, kl. Stegemann (++) und Themann haben Bezeichnung Stege entwickelt.

Media objectF26 KB Themann_Vienhage 2.JPG
F26 KB Themann_Vienhage 2.JPG
Format: image/jpeg
Image dimensions: 850 × 629 pixels
File size: 66 KB
Type: Document
Media objectF26 KB Themann_Vienhage 1.JPG
F26 KB Themann_Vienhage 1.JPG
Format: image/jpeg
Image dimensions: 850 × 629 pixels
File size: 66 KB
Type: Document
Das Köttermoor

A U S   D E R   S I E D L U N G S G E S C H I C H T E

Das Köttermoor

Sich über den Namen eines Ortes einen Zugang zur Siedlungsgeschichte zu verschaffen, ist eine durchaus erfolgversprechende Methode. Man möchte demnach vermuten, dass es sich um eine Anhäufung von Köttern in einem zumindest anmoorigen Gebiet handelt. Zwar sind hier in der im Osten von den Endmoränenhügeln und im Süden vom Mühler Esch begrenzten Senke durchaus anmoorige Zellen vorhanden, ob sie allerdings ausreichen, eine überzeugende Erklärung für die Ortsbezeichnung zu geben, sei dahingestellt.

Eine überzeugendere Erklärung ist vielleicht über die Betrachtung der Verkehrswege zu gewinnen. Die Verlängerung des Weges durch das Köttermoor führt über den Höhenzug hinweg direkt ins Moor. Demnach wäre dieser Weg zum Moor, der in früheren Jahrhunderten und auch noch bis in die Zeit nach dem II. Weltkrieg für die Bevölkerung eine wesentlich größere Bedeutung hatte, der „köttere Mauerwegg“. Dass dieser Erklärungsversuch nicht so ohne weiteres von der Hand zu weisen ist, liefert auch eine urkundliche Nennung. Bei den „Intraden der Vicarie zu Steinfeld“, aufgezeichnet, nach der Handschrift zu urteilen, von Pfarrer Mars zwischen 1662 und 1672, ist ein „Rohe auffen korten Mohr“ aufgeführt.

Hier wird deutlich, dass die Bezeichnung Köttermoor vom Adjektiv „kurz“ abzuleiten ist. Die plattdeutsche Entsprechung wäre dann „kott“ bzw. „kötter“. Demnach wäre es im Laufe von Jahrhunderten aus dem „Köttern Mauerweg“ das „Köttermauer“ geworden.

Sicher hatte dieser „ köttere Mauerwegg“ in früheren Jahrhunderten noch eine zusätzliche Bedeutung. Er ist auch als Abzweigung vom alten Bremer Weg , der alten Heerstraße, zu sehen, die gerne angenommen wurde, wenn der Weg durch die Heide von Holdorf nach Harpendorf über die heutige Münsterlandstraße nach Mühlen führend und anschließend in Richtung Lohne über Hamberg, zunächst der jetzigen Lohner Umgehungsstraße folgend, dann nach Brägel abzweigend zum Pickerweg, vielleicht nicht so gut befahr- oder begehbar war. So konnte man, um möglichst schnell zum Pickerweg zu gelangen, sehr gut diesen „Köttern Mauer-Wegg“ wählen. Wenn wir die heutigen Höfe, vom neueren Ausbau am Rande zunächst einmal abgesehen, betrachten, so müssen wir bei einem Vergleich mit früheren Zeiten feststellen, dass sich doch einiges verändert hat. Nicht , was die Lage der Höfe anbetrifft, sondern auffällig ist der häufige Wechsel der Hofbesitzer.

 

Der Hof K o o p m a n n existiert nicht mehr. Er wurde (nach Pagenstert) 1825 an die Brüder Carl und Franz Rohe in 2 Teile gleichmäßig aufgeteilt, nachdem der Besitzer, Seefahrtsschullehrer Johann Henrich Rabe, nach dem Tode seiner Frau Maria Catharina geb. Koopmann (+16.02.1821) und der Eheschließung mit Anna Margaretha Wulfekuhl (19.06.1821), in Konkurs gegangen war. Joh. Henrich Rabe ist 1833 nach Amerika ausgewandert. Carl und Franz Rohe (Caorlsin und Franzsin) stammen vom Hof Rohe (heute „Thriener“ Hermann). Carl Rohe (geb. 28.9.1787) war seit dem 14.01.1817 verheiratet mit Maria Catharina Krühsmann und Franz Rohe (geb. 2.7.1793 / + 17.2.1871) seit dem 12.01.1819 mit Maria Anna Wehrmann (geb.12.05.1803 / 01.04.1870). Die Trauung war in Lohne. Da letztere Ehe offensichtlich kinderlos blieb – weder in den Taufregistern von Steinfeld noch von Lohne konnten Kinder festgestellt werden - kam der Neffe Franz Rohe (geb. 1829) von „Caorlsin“ als Erbe auf den Hof seines Onkels. Er heiratete am 16.02.1859 die Maria Catharina Vienhage. So finden wir jetzt statt des einen Koopmann-Hofes zwei Mal den Hof Rohe unmittelbar nebeneinander: „Caorlsin“ und „Franzsin“. Der alte Hof Koopmann lag allerdings auf der Eschseite auf der gegenüberliegenden Seite der Straße.

Parallel dazu heiratete am 3.12.1813 auf dem Hof R o h e („Thriener !“) der älteste Bruder von Carl und Franz Rohe, Herm. Henrich Rohe, geb. 5.8.1784, die Maria Catharina Minckenberg (am 3.12.1813), und in der folgenden Generation am 17.2.1841 Johann Henrich Ferdinand Olberding die älteste Tochter Maria Elisabeth Rohe, „dei Stäbrut“ auf der Rohen-Stelle. Deren Sohn Hermann Henrich (geb.19.01.1842) tritt am 17.10 1865 mit Elisabeth Scheper, gen.Stuke, vor den Traualtar. Mit ihren Söhnen Bernhard Heinrich (geb. 20.04.1874) und Franz-Josef (geb. 6.5.1878) ist die Familie Olberding vom ursprünglichen Hof Rohe 1882 nach Amerika ausgewandert. Bernhard Heinrich starb am 27.03.1955 als „Brother Bernard, C.PP.S.“ in Saint Henry ( Indiana ) und Franz Joseph am 1. August 1948 als „Brother Cyprian, C.PP.S.“ in Minster (Ohio). Der Stammvater der jetzigen Familie T h e m a n n (Thriener) kam vom Hof Themann in Düpe. Es war Johann Joseph Themann, der seit dem 27.01.1874 mit Maria Catharina Vienhage verheiratet war. Der eigentliche Stammhof der Familien Themann in Mühlen liegt auf dem Stege.

 

Quelle:

Heimatverein Mühlen

Kiek dörn Tuun

Mitteilungsblatt IIV Januar 2004